Syrien – eine Realitätsprüfung

Die vermehrte Beweislage jetzt macht es jetzt reichlich klar, daß der “Giftgasangriff” in Syrien von ISIL- (Islamische Staat von Irak und den Levante) Freunden inszeniert wurde, um Trump zu täuschen und so sein okay für einen Angriff auf die syrische Luftwaffe zu geben.

1) Der “Angriff” selbst macht keinen Sinn, wie er von den Kartellmedien dargestellt wird. Assad könnte niemals etwas anderes als Nachteile aus einer solchen Handlung haben.

2) Der erste “Bericht” des angeblichen Angriffs wurde viele Stunden vorher gemacht, bevor er tatsächlich stattfand.

3) Fast alle “Opfer” wurden von einer ISIL-Splittergruppe einige Tage zuvor aus zwei benachbarten Dörfe entführt.

4) Die “Rettungsfahrzeuge”, die an der angeblichen Angriffsstelle gezeigt werden, sind die gleichen, die für die Entführungen verwendet wurden.

5) Wenn du eine Sarin-vergaste Leiche mit bloßen Händen anfaßt, wirst du dich auch mit Sarin vergiften. Die “Retter” behandelten die “Körper” mit bloßen Händen. Wieso sind die Opfer nackt? Es gibt keinen Hinweis auf dem Sarin Beiblatt, daß als Nebenwirkung deine Kleidung verschwinden werden.

6) Die ISIL-Splittergruppe, bekannt als “The White Helmets”, präsent sowohl bei der Entführung als auch bei den “Vergasten”, wird aus den USA und Großbritannien finanziert und von dort aus kontrolliert. Verbindungen mit Soros und den Clintons wurden angedeutet.

7) Man hat nicht “zufällig” 59 Cruise Missiles bereit und programmiert, um ein bestimmtes Ziel in Syrien zu erreichen. Es sind mindestens 2 Wochen Vorbereitung erforderlich (vermutlich viel länger, nach einigen Kommentatoren mit detaillierter Kenntnis und Erfahrung in militärischer Logistik). Das bedeutet, daß die “Antwort” lange vor der Ausführung geplant war. Manche sagen wahrscheinlich während der Herrschaft von Obama bin Barak.

8) Friedensgespräche, die auf Beständigkeit gerichtet waren, sollten gerade beginnen.

9) Das letzte, was die Kartelle wollen, ist Frieden und Stabilität in Syrien.
Die Trump-Politik hingegen beabsichtigt ISIL zu besiegen, um zu ermöglichen, daß der Frieden die europäische Migrantenkrise beendet und die Spannungen zwischen Rußland und den USA entschärft würden.

10) Die unmittelbare und offensichtlichste Wirkung des US-Angriffs auf Syrien ist das (hoffentlich vorübergehende) Ende der US / russischen Kooperation, um die Terrorgruppen zu besiegen: Fast sicher das eigentliche Ziel des “Gasangriffs”, was deutlich zeigt daß die Täter ISIL & Co. sind und die Opfer ist die Menschheit als Ganzes.

Wer zieht die Fäden hier? Es hat sicher nichts mit Assad zu tun – er ist nur der “Sündenbock” der Kartelle.

„Ein hohes Maß an Vertrauen“

– daß das syrische Militär einen Giftgasangriff auf die Zivilbevölkerung in Idlib ausführte. Dies wird von der Trump-Regierung als Rechtfertigung für den Angriff auf eine syrische Luftwaffenbasis genommen.

Wie wurde dieses “hohe Maß an Vertrauen” erreicht?

Jeder Polizist, Detektiv, Fan oder Autor von Kriminalromanen oder jeder, der üblicherweise klar und logisch denkt, bevor er/sie zu Schlußfolgerungen kommt, wird Dir sagen: Die erste Frage, die man bei einer Untersuchung der kriminellen Tätigkeit stellt, ist: “Wer profitiert? (Quo Bono? Für Leser die an Jura interessiert sind). So laßt uns diese Frage untersuchen.

Profitiert das Assad-Regime davon?
Nein, sie verlieren die US-Hilfe bei der Beseitigung von ISIL und ähnlichen Gruppierungen, sie verlieren Teile einer Luftwaffenbasis; sie verlieren dreifach: Die russische / US / und syrische Unterstützung, um ISIL u.a. zu besiegen und die beste Chance auf Jahre, um Frieden und Stabilität in Syrien wiederherzustellen.

Profitieren ISIL und Freunde?
Ja, die Wirkung und Absicht war, die militärische und politische Kooperation dieser (oben genannten) Allianz ernsthaft zu schwächen, die sie schnell zerstören könnte/möchte/würde.

Dann müssen wir folgende Beweise untersuchen:

Der erste Bericht über den Gasangriff:
Kam von einem Orient-TV-Reporter um 05:42 Uhr morgens am 4. April! Viele Stunden vor dem angeblichen Angriff!

Wer ist Orient TV?
Es ist ein Fernsehsender, der seine Basis ursprünglich in Syrien hatte, aber jetzt in Dubai ist.
Von der äußerst unausgewogenen “Berichterstattung” auf ihrer Website ist es klar, daß sie nur
ein „Sprachrohr“ für ISIL und Freunde sind. Ebenfalls klar erkennbar aufgrund ihrer Website ist, daß sie direkte Verbindungen mit dem Ober-Kommando dieser Gruppen haben. Kein Wunder wenn Orient TV Vorkenntnisse über den Angriff hatten.

Wer waren die Opfer?
Meistens, so scheint es, waren es etwa 250 Dorfbewohner, die einige Tage zuvor von den ISIL-Freunden “The White Helmets” (Dt; Die weißen Helme) aus Majdal und Khattab entführt wurden.

Wie sind die “Opfer” dorthin gekommen?
Da die gleichen Fahrzeuge, die bei der Entführung verwendet wurden, auch als Teil der “Rettungsaktion” zu sehen waren, muß die Vermutung sein, daß die “Opfer” von den Entführern dorthin gebracht wurden.

Was wissen wir über die weißen Helme?
Eine ISIL-Splittergruppe, von der bekannt ist, daß sie Hunderte ermordet haben, um die Ziele der ISIL zu fördern. Gefördert von den USA und Großbritannien und kontrolliert von Großbritannien.

Woher bekommen wir die meisten “Opfer” Berichte?
“Dr.” Shajul Islam, der einst Arzt war, aber deren Lizenz für grobes Fehlverhalten aufgehoben wurde. Obwohl er behauptet, sich um Hunderte von Giftgasopfern zu kümmern, ist er statt dessen am filmen, tweeten und telefonieren.
Die “Opfer”, die in seinen Videos gezeigt werden, handeln NICHT wie Sarin-Gasopfer (siehe Wikipedia für Symptome). Viel mehr schauen sie nur total verwirrt, sehr ähnlich als ob sie fragen “was zum **** ist hier los?”

Die “Zerstörung” des Krankenhauses, um die Untersuchung der “Opfer” zu verhindern.
Trotz aller detaillierten Recherchen kann ich keine Beweise dafür finden, daß dies passiert ist. Online-Recherchen in einer Vielzahl von Suchmaschinen und News-Kanälen zeigen nichts über die Bombardierungen von Krankenhäusern in Syrien später als im Februar dieses Jahres.

Um die Dinge zu komplizieren:
Dieses Gebiet ist noch in ISIL-Händen und wir müssen uns daher ausschließlich auf IHRE Behauptungen beziehen, was passiert ist.

Gegenwärtige Schlußfolgerung:
Sehr wahrscheinlich ein Angriff unter „falscher Flagge“, um das Assad-Regime zu beschuldigen und die oben aufgezeigten Vorteile zu erwirken.
Keine andere Schlußfolgerung ist derzeit haltbar. Obwohl diese Aktion die Befreiung
von Idlib verlangsamt hat, ist zu hoffen, daß bald genauere Untersuchungen möglich sein werden.

Sei gesegnet

Karma Singh
England
9th April 2017